Uta

Uta ist eine Gemeinde mit ungefähr 8.000 Einwohnern, die etwa 20km nord-westlich von Cagliari liegt. Das weitläufige Gebiet erstreckt sich über 134,33 km² und ist vorwiegend landwirtschaftlich geprägt, aber auch flache Sumpfgebiete findet man in dieser Zone, die bis zur Spitze des Monte Arcosu reicht. Der städtische Raum wird natürlich abgegrenzt, durch die Dämme der Flüsse Flumini Mannu und Rio Cixerri.

Aus naturwissenschaftlicher Sicht beherbergt das Uta-Territorium laut EU verschiedene bedeutende „Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB)“, von denen manche dem WFF-Reservat Monte Arcosu angehören. Dieses Naturreservat umfasst auch die umfangreichste Fläche an mediterranem Buschwald im ganzen Mittelmeerraum.

 

Utas Landschaft hat seinen vielfältigen Reichtum auch einigen prähistorischen antiken Siedlungen zu verdanken, die bis ins dritte Jahrtausend vor Christus zurückdatiert werden können. Von diesen Siedlungen ist die archäologische Gegend Su Niu de Su Pilloni bestimmt eine der charakteristischsten und bedeutendsten ihrer Art. Inmitten des bewohnten Zentrums befindet sich das Schulgebäude Giuseppe Garibaldi, ein hervorragendes Beispiel für die sardische Architektur der 30er-Jahre. Das besterhaltene und interessanteste historische Gebäude ist wohl jedoch die wunderschöne romanische Kirche, die der Santa Maria gewidmet ist. 


Facebook, Youtube e Twitter!